Doktorandenpreis

Elisabeth-Gateff-Preis

 

"Im Laufe meiner wissenschaftlichen Laufbahn bin ich mit einigen schönen Preisen geehrt worden - diese Förderung und finanzielle Unterstützung möchte ich nun an junge Forscher weitergeben" sagt Elisabeth Gateff, die Leiterin des Instituts für Genetik an der Mainzer Universität war und seit 1998 im Ruhestand ist.



 

Sie hat ihre Preisgelder des Meyenburg-Preises, des Deutschen Krebspreises und des ihr überreichten Prince-Hitachi-Preises für diesen Zweck gespart und seit dem Jahr 2000 für den Doktoranden-Preis der Gesellschaft für Genetik zur Verfügung gestellt. In jedem Jahr werden Doktoranden für herausragende Arbeiten auf dem Feld der Genetik mit dem nach ihr benannten Preis ausgezeichnet.

 



In den Jahren zuvor wurden die Preise großzügigerweise von der Firma Boehringer Ingelheim zur Verfügung gestellt.

Doktorand(inn)enpreis der GfG: Bewerbungen ab sofort ganzjährig möglich!

Achtung: ab 2018 gilt der neue Stichtag 1. März

 

Die Gesellschaft für Genetik vergibt einmal pro Jahr den mit € 3000 dotierten Elisabeth-Gateff-Preis für herausragende Promotionsarbeiten.

 

Interessierte Wissenschaftler(innen) mit herausragenden Promotionsarbeiten können sich bis zu einem Jahr nach der Promotion direkt bewerben oder von dritter Seite vorgeschlagen werden.

 

Entweder der(die) Bewerber(in) oder der/die Vorschlagende muss Mitglied der Gesellschaft für Genetik sein.

 

Die Arbeit, die in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sein kann, muss auf einem Gebiet der Genetik angesiedelt und zum überwiegenden Teil in Deutschland oder von einer deutschen Doktorandin bzw. einem deutschen Doktoranden im Ausland angefertigt sein.

 

Die eingereichten Arbeiten werden von einer Jury bestehend aus Vorstands- und Beiratsmitgliedern der Gesellschaft für Genetik bewertet.

 

Die Verleihung des Preises erfolgt jeweils im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Genetik bei der der/die Preisträger/in die Promotionsarbeit in einem Vortrag vorstellen wird.

 

Die Bewerbungen bzw. Vorschläge können jederzeit beim Präsidenten der Gesellschaft für Genetik eingereicht werden (jährlicher Stichtag 15.März):

 

Prof. Dr. Frank Kempken

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Abteilung Botanische Genetik und Molekularbiologie

Olshausenstraße 40

24098 Kiel

E-Mail: fkempken(at)bot.uni-kiel.de

 

Die Bewerbungen/Vorschläge müssen in elektronischer Form eingereicht werden und die Dissertationsschrift, eine Zusammenfassung mit Erläuterungen zur Bedeutung der Arbeit sowie eine Publikationsliste und einen Lebenslauf enthalten.