Willkommen bei der Gesellschaft für Genetik

Die Genetik befasste sich ursprünglich als Vererbungslehre mit der Frage, wie bestimmte Merkmale (Erbanlagen, Gene) an die nächste Generation weiter gegeben werden. Eine besondere Dynamik gewinnt die Genetik heute dadurch, dass sie die Unterschiede in der genetischen Ausstattung verschiedener Organismen funktionell zu erklären versucht (funktionelle Genomforschung). Damit beeinflusst die Genetik mit ihren methodischen Ansätzen heute viele andere biologische Disziplinen (wie Zellbiologie, Entwicklungsbiologie oder Molekularbiologie). Als universelle biologische Disziplin findet sie in allen Organismenklassen Anwendung.
 
Die Gesellschaft für Genetik (GfG) ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern in Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, aber auch in Industrie und Behörden, die sich mit verschiedenen Aspekten der Genetik beschäftigen. Die GfG fördert deshalb wissenschaftlichen Bestrebungen auf dem Gesamtgebiet der Genetik. Dazu dient in erster Linie die Veranstaltung von Zusammenkünften zu wissenschaftlichen Diskussionen.
 
Die Gesellschaft für Genetik veranstaltet Jahrestagungen, die sich mit zentralen und aktuellen Fragen der Genetik beschäftigen. Auf den Frühjahrsakademien werden Spezialthemen in einem kleineren Kreis diskutiert; diese Frühjahrsakademien werden häufig von unseren Gen-AGs vorbereitet. In Gen-AGs schließen sich Genetiker zusammen, die an besonderen Fragestellungen arbeiten (z.B. Evolutionsgenetik, kleine regulatorische RNAs, komplexe Genetik, Pilzgenetik).