Anders-Preis

Der "Anders-Preis" ist ein studentischer Forschungswettbewerb der GfG.

 

Seinen Namen verdankt dieser Wettbewerb Prof. Dr. Fritz Anders (1919-1999), einem der Gründungsmitglieder der GfG und Pionier der Tumorgenetik. Die Ausschreibung richtet sich an Projektteams von Studierende aus allen biologischen Fächern, die in Eigenregie Forschungsprojekte mit dem Schwerpunkt Genetik von der Konzeptionierung der Forschungsidee bis zur Präsentation ihrer erzielten Ergebnisse bearbeiten.

 

Die Projekte müssen experimentell oder bioinformatisch sein und können aus der klassischen Genetik, der Bioinformatik, der Humangenetik, der Molekulargenetik, der Populationsgenetik, der Entwicklungsgenetik oder anderen Gebieten der Genetik kommen.

 

Mit dem Anders-Wettbewerb soll ein Kontrapunkt zu der immer weiter um sich greifenden Verschulung von Studiengängen gesetzt werden. Das Siegerteam erhält den mit € 500 dotierten Preis und bekommt die Gelegenheit sein Projekt bei der Jahrestagung der GfG vorzustellen. Zur Vorstellung des Siegerteams übernimmt die GfG die Fahrtkosten (2. Klasse Bahnfahrt oder Economy-Flugticket) nur für ein Mitglied der Gruppe.

 

Der Mentor oder zumindest ein Teil der studentischen Teilnehmer muss Mitglied der Gesellschaft für Genetik sein.

 

 

Einen Leitfaden zur Teilnahme können sie sich hier herunterladen:


Anders-Preis Leitfaden
Anders-Preis Anleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 687.7 KB

Weiteres Informations- und Werbematerial:


Präsentation Anders-Preis
Präsentation Anders-Preis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 866.2 KB
Plakat Anders-Preis
Plakat Anders-Preis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 462.9 KB
Flyer Anders-Preis
Flyer Anders-Preis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 389.8 KB